• Auslober
    Stadt Darmstadt
  • Leistungen
    Wettbewerb
  • Größe
    4.635 m² BGF
  • Baukosten
    8.7 Mio Euro

Die Erweiterung und Sanierung des Ensembles von Klassenhäusern der Elly-Heuss-Knapp-Schule aus den 1950 Jahren ist von dem Gedanken getragen, das Erscheinungsbild der Bestandsgebäude weitestgehend zu erhalten und durch behutsame Eingriffe in die Bestandsstruktur den Anforderungen an den pädagogischen Raumbedarf nachzukommen.


Die Klassenhäuser werden als Lernbereiche mit je einem Ganztagsraum im Erdgeschoss und den Unterrichts- und Differenzierungsbereichen im Obergeschoss ausgebildet. Großzügige Garderobenbereiche und je eine pädagogische Station mit angeschlossenem Lehrmittelraum sind in den Erdgeschossebenen vorgesehen. Dort befinden sich ebenfalls die Fachräume sowie das Schülerbistro.


Durch neue „leichte“ Erschließungshäuser werden auf beiden Geschossebenen die Klassenhäuser miteinander verknüpft, so dass die zentralen Unterrichtsbereiche und Fachräume witterungsunabhängig verbunden sind. Die neu zu errichtenden Erschließungshäuser werden in Holzskelettbauweise mit Pfosten-Riegel- Fassaden aus Holz errichtet. Für die fassadenintegrierte PV-Anlage wurden 160 m2 PV-Module mit einer hohen Leistung von über 100 Wp/m2 berücksichtigt. Der so gewonnene PV-Strom wir in einer Batterieanlage zwischengespeichert. Die Anlage ist so ausgelegt, dass in der Jahresbilanz der PV- Strom den Strombedarf für die Frostfreihaltung der Verbindungsgänge deckt.


Fachplaner  Energetisches Konzept Riedel Ingenieure, Witzhelden

HAYNER SALGERT ARCHITEKTEN

Rosenstraße 49
40479 Düsseldorf