ARCHITEKT:IN FÜR SCHULBAUPROJEKT GESUCHT 05/22

SIE haben:
  • Freude an Architektur    
  • mehrjährige Berufserfahrung    
  • gute CAD Kenntnisse, vorzugsweise Vectorworks 2D-/3D    
  • sicheren Umgang in der Kommunikation mit Planungsbeteiligten    
  • ein hohes Maß an gestalterischen Kompetenzen
WIR bieten:
  • ein kreatives und abwechslungsreiches Arbeiten in einem kollegialen Team
  • verantwortliches und selbstständiges Arbeiten
  • eine unbefristete Festanstellung
  • flexible Arbeitszeiten
  • ein angenehmes Arbeitsumfeld nahe des Düsseldorfer Hofgartens

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Senden Sie uns Ihre Bewerbung mit Kurzvita, Arbeitsproben und Angabe des möglichen Arbeitsbeginns als pdf- Datei an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



WETTBEWERB 03/22

Leitidee für den Entwurf des neuen Stadtteilzentrums in Münster-Coerde ist ein klar und gleichermaßen differenziert gegliederter Baukörper mit einer, auch in seiner Höhenentwicklung, identitätsstiftenden städtebaulichen Prägnanz.

Dabei wird besonderer Wert auf einen geringen Materialeinsatz unter Verwendung bewährter, nachhaltiger und robuster Baustoffe gelegt, die eine hohe innenräumliche Qualität mit natürlicher Ausstrahlung erzeugen.


  • GGS Erich Kästner-Schule

  • GGS Viktoria-Schule

  • GGS Erftaue

  • GGS Am Welchenberg

  • GGS Jakobus-Schule

  • GGS Gebrüder-Grimm-Schule

  • KGS St. Martin

  • KGS Arche Noah

  • KGS St. Josef

9 x STUDIEN 01/22

Für 9 Grundschulen der Stadt Grevenbroich untersuchten wir  Nutzungsmöglichkeiten bestehender Unterrichtsräume als zukünftige multifunktionale Räume für Unterricht und Ganztagsbetreuung gleichermaßen. Die Raum- und Funktionskonzepte beinhalten flexible und individuelle Gestaltungen und Veränderungsoptionen zur Optimierung und Erweiterung der Betreuungsangebote.
Mit Beginn des Schuljahres 2026/2027 tritt der Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für neu einzuschulende Grundschulkinder in Kraft.


WETTBEWERB 12/21

Das Konzept für die behutsame Erweiterung und Sanierung der Klassenhäuser der Elly-Heuss-Knapp-Schule in Darmstadt sieht vor, die Bestands-Klassenhäuser aus den 1950er Jahren räumlich umzustrukturieren, um damit dem pädagogischen Bedarf an differenzierten Lernbereichen nachzukommen. Die Klassenhäuser werden auf beiden Geschossebenen durch neue „leichte“ Erschließungshäuser verknüpft, so dass die zentralen Unterrichtsbereiche und Fachräume zukünftig witterungsunabhängig verbunden sind.


PLANUNG 10/21

Die Erweiterung der Grundschule in Leichlingen, die zusätzliche Unterrichtsräume und Räumlichkeiten für den offenen Ganztag sowie die Mensa ermöglicht, legt sich winkelförmig um den zentralen Schulhof. Durch das Zusammenspiel der wohlproportionierten Baukörper und der wiederkehrenden Materialien in Anlehnung an den Bestand entsteht ein facettenreiches Gebäudeensemble.


VERÖFFENTLICHUNG 08/21

Im Architektur Magazin CUBE, Köln Bonn Ausgabe 03/21, ist das  Stadthaus in Köln Sülz veröffentlicht.


WETTBEWERB 06/21

Die Erweiterung und Umnutzung der Annette von Droste-Hülshoff Grundschule in Münster sieht im südöstlichen Grundstücksbereich einen präzise eingepassten Baukörper vor, der die Vorgaben des Ortes, die Verknüpfung mit den Bestandsensemble und den Erhalt der bestehenden Bäume ermöglicht. Es besonderer Ort, der die Anforderungen an zeitgemäße Lernformen erfüllt, steht den Grundschüler der ersten bis vierten Klasse zur gemeinsamen Entfaltung zur Verfügung.


AUSZEICHNUNG 05/21

Beim competitionline Ranking 2020 belegen wir in der Kategorie Architekten den 25. Platz.

 


VERÖFFENTLICHUNG 04/21

Unter dem Titel „Ein umweltbewusstes Konzept“ ist die Betriebsunterkunft der Duisburger Forstverwaltung im Magazin CUBE, Ruhrgebiet Ausgabe 01/21, veröffentlicht.

 


WETTBEWERB ANKAUF 12/20

Unser Wettbewerbsbeitrag für den Neubau der zweizügigen Grundschule mit Anbindung an das historische Uhrenturmgebäude im neuen Oxford-Quartier in Münster Gievenbeck wurde mit einem Ankauf ausgezeichnet.

Eine Ausstellung der Arbeiten ist geplant.


 


FERTIGSTELLUNG 11/20

Nach einjähriger Bauzeit ist der Neubau für die Betriebsunterkunft der Duisburger Forstverwaltung bezugsfertig und stellt den Mitarbeitern komfortable und zeitgemäße Aufenthalts- und Sanitärräume bereit. Dabei wird der nachwachsende Rohstoff Holz sowohl für Konstruktion und Fassade als auch für die Wärmeversorgung verwendet.


 


BAUSTELLE 08/20

Nach Einrichtung der Baustelle haben die Gründungsarbeiten des Neubaus für den Ganztagesbereich der denkmalgeschützten Albert-Schweitzer-Grundschule in Viersen begonnen.

 


AUSZEICHNUNG 04/20

HAYNER SALGERT ARCHITEKTEN belegen den 34. Platz in der Kategorie ARCHITEKTEN beim competitionline Ranking 2019/2020.

 



WETTBEWERB 03/20

Der Wettbewerbsentwurf für den Neubau des Haus des Gastes in Nebel auf Amrum vereint Veranstaltungssaal, Leseraum und Kinderbetreuung unter einem langgestreckten Satteldach. Der Rückgriff auf tradierte
Konstruktions- und Gestaltungsprinzipien des nordfriesischen Hauses ermöglicht dabei nicht nur die Einbettung in die vorhandene Kulturlandschaft sondern auch einen respektvollen Umgang mit dem umliegenden Kurpark und der nahegelegenen Küste.


PLANUNG 01/20

Die Planungen für die Erweiterung und die Sanierung der Grundschule Büscherhof in Leichlingen haben nach einer umfassenden Bestandsaufnahme begonnen. Die bestehende Schule und die Turnhalle aus den 1960er Jahren sollen umfassend energetisch saniert und um Räumlichkeiten für den Ganztagsbereich sowie eine Mensa erweitert werden, damit zukünftig multifunktionale Räumlichkeiten für zeitgemäße Unterrichtsformen und Ganztagsbetreuung zur Verfügung stehen.


BAUSTELLENBEGINN 10/19

Mitte Oktober haben die Bauarbeiten für den Neubau der Betriebsunterkunft des Forstbetriebshofes Curtius im Duisburger Stadtwald begonnen. Der eingeschossige Holzrahmenbau ersetzt ein energetisch veraltetes und räumlich unzureichendes Bestandsgebäude aus den 70er Jahren.


WETTBEWERB 09/19

Für den Entwurf zweier Neubauten der Martin-Niemöller-Gesamtschule in Bielefeld sollen vielfältige Lernlandschaften mit hohen innen- und außenräumlichen Qualitäten für den Schul- und Ganztagesbetrieb als "Kleine Städte" geschaffen werden. Durch mehrgeschossige Lichthöfe und Foren sowie große verglaste Fassadenflächen zwischen den auskragenden Ebenen entsteht ein transparentes Erscheinungsbild.


WETTBEWERB 07/19

Der Wettbewerbsentwurf für den Kindergarten und die Grundschule in Wellendorf sieht in Anlehnung an das Bestandsschulhaus  den Typus einzelner Klassen- und Kitahäuser vor. Diese werden durch die Aneinanderreihung von giebelständigen Dächern zu einem Gemeinschaftshaus, das sich durch seine Gliederung  und Maßstäblichkeit sowohl an der umgebenden Wohnbebauung orientiert als auch den Kindern einen geschützten Ort bietet.


PLANUNG 04/19

Die Planung des Neubaus für den offenen Ganztagsbereich der denkmalgeschützten Albert-Schweitzer-Grundschule in Viersen sieht einen kompakten eingeschossigen Baukörper vor. Unter Berücksichtigung des besonderen Aussenraumes und im unmittelbaren Bezug zum Bestandsgebäude positioniert sich der Baukörper angemessen auf dem Areal.


BEITRAG 03/19

Der Artikel „make it better!“ Das Haus lebt weiter, der im Rahmen der Lehrtätigkeit von Andrea Salgert an der Fachhochschule Dortmund zum Stegreif >make it better, Raumkonzepte für die Emil-Figge-Straße 40 in Dortmund< entstand, ist in der Publikation „Eine Architekturschule baut sich selbst“ von Jörg Stabenow und Alexandra Apfelbaum erschienen.


PLANUNG 01/19

Inmitten des Duisburger Stadtwaldes entsteht der Neubau der Forstbetriebsunterkunft Curtius. Der L-förmig abgewinkelte Baukörper positioniert sich zwischen dichtem Baumbestand und ist – sowohl dem Ort als auch der Nutzung angemessen – als Holzrahmenbau mit asymmetrischem Satteldach konzipiert.


ARCHITEKTURGESPRÄCH 10/18

Im Rahmen der Architekturgespräche „Architecture after 5“ lädt Dr. Dietmar Danner führende Architekten im Bereich Schulbau zu einem Gespräch im kleinen und exklusiven Kreis in Düsseldorf ein. Zum Thema Schulbau 2019 – "Fahren auf Sicht“ oder mit Perspektive? – ist aus dem Büro HAYNER SALGERT ARCHITEKTEN Michael Hayner geladen. 

Eine Publikation dazu wird im Herbst 2019 erscheinen.


WETTBEWERB 4. PREIS 10/18

Wir freuen uns über den 4. Preis bei dem Realisierungswettbewerb Neu- und Umbau des Bahnhofsgebäudes in Bünde.

Die Ausstellung findet vom 02.10.2018 bis zum 12.10.2018 im Rathaus der Stadt Bünde statt.


WETTBEWERB  03/18

Die Errichtung einer Sporthalle, einer neuen Mensa sowie Räumlichkeiten für den offenen Ganztag war die Aufgabe des Wettbewerbs Quartiertreffpunktes Dönhoffstraße. Im Fokus stand die Verknüpfung der Alten Feuerwache Leverkusen mit den Gebäuden der Gemeinschaftsgrundschule Dönhoffstraße.

Die Wettbewerbsbeiträge werden vom 14.03.2018 bis zum 28.03.2018 im Rathaus der Stadt Leverkusen ausgestellt.


PLANUNG  11/17

Die intensive Planung der für die Kinder wichtigen Aufenthaltsbereiche der Grundschule und des Vorschulkindergartens in Sulingen sowohl im Innen- als auch im Außenbereich lässt bereits im frühen Stadium des Projektes erkennen, dass die schon zum Wettbewerb formulierten Ideen und Gedanken auch in der weiteren Planung tragfähig sind.


WETTBEWERB  09/17

Der Ansatz, ein deutliches sicht- und wahrnehmbares Archivgebäude im städtischen Umfeld in sowohl angemessener als auch zeitgemäßer Architektursprache im Zusammenspiel mit den Gedanken der "Zirkulären Wertschöpfung" zu entwickeln, bestimmt den Leitgedanken für den Entwurf des Neubaus des Kreisarchivs in Viersen.


WETTBEWERB  04/17

Unser Beitrag für den Kinderhort in Radebeul sieht die Entwicklung eines besonderen Ortes für eine vielfältige "Hortlandschaft" mit hohen innen- und außenräumlichen Qualitäten für den täglichen Betrieb in außergewöhnlicher naturnaher Umgebung vor. 

 


WETTBEWERB  03/17

Die Entwicklung einer vielfältigen Lernlandschaft für den Schul- und Ganztagsbetrieb unter einem gemeinsamen Dach bestimmt wesentlich das Entwurfskonzept der Lichtbergschule in Eiterfeld. Die zentrale Einbindung der Förderschule innerhalb des zukünftigen Gebäudekomplexes interpretiert den Gedanken der Inklusion bewusst und nachhaltig. Sowohl das städtebauliche und freiräumliche Umfeld als auch die Vorgaben der Auslobung hinsichtlich einer Gesamtwirkung des Schulstandortes bestimmen die Schwerpunkte der Entwurfsidee.


HAYNER SALGERT ARCHITEKTEN

Rosenstraße 49
40479 Düsseldorf